Eine andere Ökonomie ist möglich!

Das war das Gemeinwohl-Fest 2016

Nachbericht >>
Fotos Gemeinwohl-Fest Michael Janousek >>
Fotos Gemeinwohl-Fest TJ Photography >>
Youtube-Playlist: Das Gemeinwohl-Fest auf Video >>
ORF-Seitenblicke - Beitrag zum Gemeinwohl-Fest >>
Sendebeitrag von W24 zum Gemeinwohl-Fest >>
 

Infoseite zum Gemeinwohl-Fest 2016:

Seien Sie Teil der Veränderung: Weltweit engagieren sich bereits tausende Menschen – großteils ehrenamtlich – für die Verbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie und ein ethisches Finanzwesen, das die Bank für Gemeinwohl entscheidend mitgestalten wird. Ziel ist es, menschliche Werte wie Vertrauen und Kooperation zu den Werten der Wirtschaft zu machen. Statt Ellenbogenkampf  und Profitmaximierung soll das Wohl von Menschen und Umwelt im Mittelpunkt stehen.

Kommen Sie zum Gemeinwohl-Fest 2016 und setzen Sie mit Ihrem VisionärInnen-, VeränderInnen- und AlltagsheldInnen-Ticket ein Zeichen dafür, dass eine andere Ökonomie möglich ist. 

Der Reinerlös fließt u.a. in folgende Projekte: Gründung eines internationalen Verbandes, Ausbau internationale Website und Datenbank, Service und Betreuung von Pionierunternehmen, Service-Plattform für Gemeinden und Regionen, Koordination von Forschungs- und Lehrprojekten, Professionalisierung des Fundraisings sowie Policy & Advocacy auf EU-Ebene und in der UNO.

Gönnen Sie sich einen inspirierenden, kreativen Abend – so schön war es noch nie, Veränderung zu unterstützen! Für Freigetränke und Fingerfood ist gesorgt.


GANZHEITLICHES GEMEINWOHL-PROGRAMM  (wird laufend aktualisiert) 
Freie Platzwahl!


 

Internationale KünstlerInnen schaffen den Spannungsbogen und kreativen Rahmen für einen Abend gefüllt mit Zukunftsthemen und Veränderungsenergie!

19:00 Uhr:
Klangforum Wien
- Gemeinwohl-Ökonomie: Die Kräfte des Wandels
Josef Hader
- Projekt Bank für Gemeinwohl - Wir gründen eine neue Bank!
Artemis Stavridi & Christian Felber 
Tatiana Rasa


20:10 Uhr: 
Pause: Erkunden Sie unsere interaktiven Räume und stärken Sie sich bei Fingerfood und Getränken!
Erleben Sie interaktiv und hautnah, wie die Gemeinwohl-Ökonomie weltweit umgesetzt wird – und wie Sie konkret dazu beitragen können! Erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie beim Aufbau von Österreichs erster ethischer Alternativbank, der Bank für Gemeinwohl, mitgestalten und Genossenschafter/-in werden können. In lockerer Atmosphäre können Sie die Gemeinwohl-Ökonomie und das Bankprojekt im Gespräch mit VordenkerInnen, PraktikerInnen und Gleichgesinnten auf Herz und Nieren prüfen und Ihre eigenen Ideen einbringen.


20:50 Uhr: 
Podiumsdiskussion 

Antje von Dewitz (Geschäftsführerin VAUDE)
Ulrike Herrmann (Wirtschaftsjournalistin und Publizistin)
Helmut Lind (Vorstandsvorsitzender Sparda Bank München) 
Vandana Shiva (soz. Aktivistin, Alternativnobelpreisträgerin) 
Ha Vinh Tho (Leiter Zentrum für Bruttonationalglück Bhutan)
Moderation: Thomas Seifert (Stv. Chefredakteur Wiener Zeitung)
Dolmetscherin: Lisa Berger 


21:35 Uhr:
Konstantin Wecker

22:00-23:00 Uhr:
Interaktive Räume entdecken!

ab 22:00 bis 02:00: 
Party in der Roten Bar - Gemeinsam plaudern, tanzen und feiern!
 











Achtung: RollstuhlfahrerInnen können das Haus über die Rampe am Hintereingang befahren. Allerdings gibt es im Volkstheater keinen Lift in den 1. Stock. Finden sich genug HelferInnen, ist ein Hinauftragen auf eigene Gefahr möglich - das Volkstheater und der Veranstalter können leider keine Verantwortung übernehmen.

Kleidung: Grundsätzlich bitte nach persönlichem Wohlbefinden. Gerne "Theatergarderobe", die eine feierliche Stimmung zum Ausdruck bringt. 

Die Gemeinwohl-Ökonomie & das Projekt Bank für Gemeinwohl freuen sich auf Ihr Kommen!

Kontakt Gemeinwohl-Fest 2016: Marina Stögner / Eventmanagement

Tickets

Im Ticketpreis sind Freigetränke und Fingerfood enthalten!

Networking-Event - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS

EIN FEST DER:

 


MEDIENPARTNER:
Die Wiener Zeitung ist nicht an den Einnahmen aus dem Kartenverkauf beteiligt.

   


PARTNER: (alphabetische Reihung) 
Partner werden? Sponsoringpakete Gemeinwohl-Fest >>

 
 
         

              


KOOPERATIONEN: (alphabetische Reihung)