Winterthur

Über uns

Thomas Schanz
 

Ich möchte bewusstes und nachhaltiges Denken und Handeln fördern. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet dafür eine ganzheitliche Grundlage für Unternehmen, Gemeinden, Menschen etc.

Koordinator der Regionalgruppe Winterthur

Kontakt: thomas.schanz@ecogood.org

Harald Andrä
 

Es macht mir richtig Spass, mich mit gleichgesinnten, aufgestellten und wohlwollenden Menschen für eine konkrete Alternative zum ungebremsten Kapitalismus einzusetzen!

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur, AK Kommunikation

Kontakt: harald.andrae@ecogood.org

Dominic Hostettler
 

Ich freue mich auf den Tag, an dem all die sozialen und ökologischen Bewegungen endlich mit dem Strom schwimmen können!

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Florian Heer
 

Ich unterstütze die Gemeinwohl Ökonomie, da sie die aktuelle Wirtschaftsordnung demokratischer gestaltet. Der neoliberale Kapitalismus führt zu sehr viel Ungleichgewicht. Er kann sich je länger je mehr – da immer mächtigere Konzerne entstehen – den demokratischen Werten entziehen und wirkt destabilisierend. Die GWÖ führt wieder Werte ein in der Wirtschaft, die in Zeiten des Börsen Hochfinanz verloren gingen. Sie ist bewusst "unfertig", lädt sie geradezu ein zum Mitmachen und Gestalten.

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Jürg Wülser
 

Ich engagiere mich für eine faire, ökologische und weitsichtige Wirtschaft weil ich möchte, dass auch meine Kinder noch in einer würdevollen und intakten Gesellschaft aufwachsen können

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Paola Iten
 

Paola Iten

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Christa Bot
 

Ich möchte Teil der Lösung sein für eine gerechte Welt, humane Wirtschaft, überlebensfähige Natur. Wir alle kommen mit nichts auf die Welt und verlassen mit nichts wieder diese Welt. Entscheidend ist, was wir in der Zeit dazwischen tun. Wenn meine Kinder und Enkelkinder mich fragen, was ich geleistet habe, damit die Welt sich zum Positiven entwickelt, dann will ich ihnen ganz konkret antworten können.

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Alex Wissmann
 

Die Gemeinwohl-Ökonomie beschreibt und ermöglicht das Implementieren einer zukunftsweisenden Wirtschaftsordnung, die auf Werten basiert, die unser tiefes Bedürfnis nach Verbundenheit befriedigt und unsere Beziehungen gelingen lässt. Dies ist die Voraussetzung, damit ein ökologisches nachhaltigeres, sozial gerechteres, umweltfreundlicheres und sinnerfüllteres Zusammenleben ermöglicht wird.

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur

Alfred Rüegg
 

Das Leben in der Gemeinschaft war mir schon immer sehr wichtig, darum finde ich die Gemeinwohlökonomie super. Lokal handeln, global weiterkommen, mit dem Ziel einer neuen Weltwirtschaftsordnung: die ist dringend nötig. Für Europa, mit den Ländern der „Dritten Welt“ und einschliesslich Russland und China.

Mitglied der Regionalgruppe Winterthur