Christian FELBER: "Die Gemeinwohl-Ökonomie"

22.11.2018 (19:30) -
Ort: Stadthaus Ulm | Münsterplatz

"Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein Wirtschaftsmodell der Zukunft"

Vortrag von Christian FELBER, Autor und Mitbegründer der Gemeinwohl-Ökonomie

 

PlakatA3_20180911_2_10.jpg

Es gibt eine Alternative zu Kapitalismus und Planwirtschaft. Die Gemeinwohl-Ökonomie baut nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz, sondern auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation – denselben humanen Grundwerten, die unsere zwischenmenschlichen Beziehungen gelingen lassen. Gewinn ist nur noch Mittel, nicht mehr Zweck der unternehmerischen Tätigkeit. Die Gemeinwohlbilanz wird zur Hauptbilanz: Je sozial verantwortlicher, ökologisch nachhaltiger, demokratischer und solidarischer sich Unternehmen verhalten, desto mehr Vorteile – von niedrigeren Steuern, Zöllen und Zinsen bis zum Vorrang beim öffentlichem Einkauf – erhalten sie. Die Systemdynamik belohnt endlich die richtigen Verhaltensweisen: Ehrlichkeit, Empathie, Kooperation, Großzügigkeit und Solidarität. In der Gemeinwohl-Ökonomie stimmen die Werte unserer Alltagsbeziehungen mit den Werten der Wirtschaft überein.

Lasst uns gemeinsam überlegen, wie wir dieses Modell in Ulm und Umgebung voran bringen können. ‒ Alle können sich beteiligen!

 

 

Vielen Dank an unsere Partner:

  • RENN.süd
  • Aktion Hoffnung
  • Oikocredit
  • unw - Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
  • Katholische Betriebsseelsorge
  • Eine Welt Promotorin
  • lokale Agenda ulm 21
  • vh Ulm
  • Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt - Evang. Landeskirche in Württemberg