Tirol

Partner

Mit unseren Partnern verbinden uns die Werte Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, Ökologische Nachhaltigkeit und Transparenz und Mitentscheidung, die in der Gemeinwohl-Matrix verankert sind.

Im Netzwerk arbeiten wir dafür, diese in der Gesellschaft stärker zu verankern.

 

1_Transition Tirol.JPG
Transition Tirol - Tirol im Wandel

Ist ein Netzwerk von Initiativen, Vereinen und Privatpersonen, die sich für eine lebenswerte Zukunft und einen gesellschaftlichen Wandel einsetzen. Die GWÖ Tirol gehört zu den Gründungsmitgliedern und unterstützt bestehende und neue Initiativen dieses Netzwerks.


12_bfi_tirol schmal.gif

Das bfi als etabliertes Bildungsinstitut in Tirol bietet seit 1966 qualitative Aus- und Weiterbildung an.
Gemeinsam bewerben wir den Lehrgang "WERT(E)VOLLES WIRTSCHAFTEN IM 21. JAHRHUNDERT" für sinn- und menschenorientiertes Führen und Handeln. 


14. Bündnis gegen Armut und Wohnungsnot.png

Das Bündnis gegen Armut und Wohnungsnot - Tirol ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen, Institutionen, Dachverbänden aus den Bereichen Soziales, Arbeit, Gesundheit, Bildung, Religion.
Anlass für die Gründung waren die Probleme der Betroffenen mit den Entwicklungen von der Mindestsicherung bis zur neuen Sozialhilfe.


8_feldverein.png

Gemeinsam werden ungenutzte Ressourcen – materielle wie immaterielle – entdeckt, gesammelt und verwandelt.

Schon allein die wohlschmeckenden Gemüsezubereitungen lohnen, sich die Verteilerstellen anzusehen.


11. Fridays for Future.jpg

Fridays for Future Innsbruck sind Teil der internationalen Bewegung Fridays for Future und fordert eine mutige Umweltschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens.

Wir unterstützen diese Bewegung aktiv mit dem Bestreben, dass die Jugend gehört wird und endlich alles Erdenkliche geschieht, die künftigen Lebensbedingungen menschengerecht zu erhalten. 


5. Diözese Innsbruck Haus der Begegnung.png

Das Haus der Begegnung gibt Ideen Raum - 40.000 Teilnehmer*innen kommen pro Jahr zu 1200 Bildungsveranstaltungen. 

Die GWÖ Tirol knüpft und pflegt hier Kontakte, empfiehlt und initiiert Veranstaltungen. Die Gründung von Transition Tirol ist ebenso hier beheimatet wie die laufende Netzwerkarbeit. 


2_Klimabündnis Tirol.jpg

Mit Projekten, Umweltbildung und Veranstaltungen setzt sich das Klimabündnis Tirol für umweltfreundliche Mobilität, einen nachhaltigen Lebensstil und eine klimagerechte Welt ein. Die laufende Zusammenarbeit mit diesem Partner liegt in der Natur der Sache.


9_lebenshilfe_tirol.jpg

Der Verein Lebenshilfe Tirol ist Eigentümer der Tochtergesellschaften "Lebenshilfe Tirol gem. GmbH" und "Die Eule gem. GmbH" und bildet den Rahmen für die vielen Freiwilligen, welche die Lebenshilfe Tirol als eine beherzte Wegbegleiterin von Menschen mit Behinderungen bei einem barrierefreien, selbstbestimmten und erfüllten Leben unterstützen.


10_leihladen_innsbruck.jpg

Der Leihladen Innsbruck ist eine Bibliothek der Gegenstände und ist Mittwoch und Sonntag von 16-18 Uhr geöffnet. Ihr findet ihn in der Defreggerstraße 29 in Pradl gut erreichbar mit den Straßenbahnlinien 2 und 5 (Haltestelle Gabelsbergerstraße). Vieles, was nicht täglich gebraucht wird, liegt zur Leihe bereit oder kann zur Verleihung gebracht werden. Die jungen Leute freuen sich über jeden Besuch.  


PermaKulturTirol.jpg
Permakultur bedeutet zukunftsfähiges Gestalten von Lebensraum und Lebensstil.
Hier entsteht eine Sammlung über gelebte, gemachte, angefangene, probierte Permakultur-Projekte in Tirol. Immer wesentlicher wird die Aufzeichnung dessen, was wir zu unserer eigenen Versorgung erreichen können, bei zunehmenden Temperaturen, Trockenheit oder Überschwemmungen.

Slow Food Tirol.png

Seit seiner Gründung vor über 20 Jahren verteidigt Slow Food die handwerklichen Kleinlandwirte und sensibilisiert die Verbraucher, um ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem aufzubauen, das auf Genuss und dem gemeinsamen Essen von guten, sauberen und fairen Lebensmitteln basiert. 


4. Standortagentur Cluster Erneuerbare Energie.png

Im Cluster Erneuerbare Energie der Standortagentur Tirol arbeiten Tiroler Betriebe und Forschungseinrichtungen gemeinsam an der Entwicklung neuer Technologien zur Gewinnung und zum effizienten Einsatz von Energie.
Das Symposium Sonnenenergie in Tirol im März wurde gemeinsam mit GWÖ Tirol veranstaltet, weitere Veranstaltungen sollen folgen. 


Südwind.png

Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit über 35 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein.
Anlaufstelle ist die Nord-Süd Bibliothek in der Innsbrucker Leopoldstraße 2, 1. Stock.


Tirol 2050 energieautonom.JPG

TIROL 2050 ist eine Gesellschaft des Landes Tirol, die das Ziel verfolgt, eine Zukunft frei von fossilen Energieträgern und damit eine lebenswertere Zukunft für die nächsten Generationen zu gestalten.

Wir sind als GWÖ Tirol Mitglied des Unternehmensnetzwerkes Tirol 2050 und vertreten dort die gemeinwohl-bilanzierenden Unternehmen.


15_Universität Innsbruck Psychologie.png

Institut für Psychologie – Angewandte Psychologie I
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang G. Weber und Dr. Christine Unterrainer haben uns mit ihren Studien im Rahmen des Forschungsprojektes ODEM - Organisationale Demokratie wertvolle Erkenntnisse geliefert. Dr. Christine Unterrainer wurde in der Folge Mitredakteurin der Gemeinwohl-Matrix 5.0 und betreut das Thema C4 Innerbetriebliche Mitentscheidung und Transparenz.  


Logo Waldhüttl.png

Die Vinzensgemeinschaft Waldhüttl unter Jussuf Windischer sorgt mit der Roma-Herberge für ein einmaliges Kulturzentrum am Rande der Stadt. Scheune und Tipi (Zelt) bilden Orte der Begegnung, der Gemeinschaftsgarten und die Einrichtungen der Farm vermitteln lebende Natur, der sie umgebende Waldhüttlweg mit den Stationen der Weltreligionen lädt zur Besinnung ein. Unsere Teilnehmer*innen am österreichischen Vernetzungstreffen 2016 erinnern sich noch gern an die besonderen Eindrücke und das wärmende Feuer im Tipi.


6_welthaus_innsbruck.jpg
Das Welthaus Innsbruck ist das Netzwerk der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit mit dem gemeinsamen Ziel „Gutes Leben für alle“, das bereits Gelegenheit zur Zusammenarbeit geboten hat. Martin Sanoll, Bezirksvertreter Imst der GWÖ Tirol, konnte als Unternehmer in einer Reihe von Veranstaltungen seine Erfahrungen mit der Gemeinwohl-Bilanz vermitteln.