Steiermark/Kärnten

Privatpersonen - enkeltauglich leben

Das eigene Leben nachhaltig umgestalten mit dem neuen Kurs „Enkeltauglich Leben“ 

 

Enkeltauglich Leben Logo.gif

Egal ob Du schon Enkel hast oder nicht – wenn Du einen persönlichen Beitrag zur positiven Entwicklung in dieser Welt leisten willst – dann bist du richtig im Kurs „Enkeltauglich Leben“.

Die Zahl der Menschen wächst, die sich Gedanken über einen nachhaltigen Lebensstil machen. Was kann ich tun um die Umwelt zu schonen, keinen Müll zu produzieren oder Menschen in Armut oder in Not zu helfen. Als einzelne Person fühlt man sich bei diesen Fragen oft machtlos. Im Kurs „Enkeltauglich Leben“ triffst du Gleichgesinnte, die nicht nur darüber reden, sondern auch etwas tun wollen. 

 

Die Gruppe trifft sich sechs mal im Monatsrhythmus, um sich mit Themen wie Menschenwürde, Solidarität, Demokratie, ökologische Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit auseinanderzusetzen. Jeder Teilnehmer überlegt sich eine Aktion zum vorgegebenen Thema, die er oder sie persönlich bis zum nächsten Treffen umsetzen will. Beispiele für solche Aktionen sind, einen Monat lang vegetarisch essen, einen eigenen Biogarten anlegen, ein klärendes Gespräch mit einem Menschen suchen, mit dem man schon lange nicht mehr gesprochen hat oder sich für bessere Arbeitsbedingungen der Erntehelfer engagieren.

„Das tolle am Kurs ist, dass die Ideen und Aktionen so vielfältig sind wie die Teilnehmer selber. Oft ist es sogar so, dass einem die Idee eines anderen so gut gefällt, dass man sich spontan dieser Aktion anschließt. Ich habe diesen Kurs besucht und war so inspiriert, dass ich mich entschieden habe, das weiterzugeben“ erklärt Susanne Obermaier.

Weiterführende Informationen findest du unter www.enkeltauglich-leben.org

Gemeinwohl-Selbsttest für Privatpersonen

Wie solidarisch und nachhaltig leben wir derzeit? Wie wichtig sind uns Gerechtigkeit, Menschenwürde und demokratische Mitbestimmung? Was können wir selbst konkret zum «ganzheitlichen Wohlstand» und dem «guten Leben für alle» beitragen?

Wie GEMEINWOHL fühlen Sie sich?

Wir beklagen uns über Ungerechtigkeit und mangelnde Toleranz, haben eine hohe Erwartungshaltung, "jammern auf sehr hohem Niveau" und fühlen uns gleichzeitig innerlich leer und ohnmächtig. Aber neben dem Trend zu immer mehr Egoismus können wir auch eine Sehnsucht des Menschen nach einem besseren Mit-einander, nach einem neuen WIR-Bewusstsein erkennen. Wir sind Teil einer Gemeinschaft - egal, ob regional oder global - und fähig, gemeinsam zu gestalten und zu verändern.

 

gemeinwohlnetz.jpgPraktische Anwendung der GWÖ ⋅ für Privatpersonen ⋅ für Gemeinden ⋅ für Regionen ⋅ Menschenwürde ⋅ Solidarität ⋅ Nachhaltigkeit ⋅ Gerechtigkeit ⋅ Mitbestimmung

Testen Sie Ihr Gemeinwohl-Verhalten!
Stand: Juli 2018

Interesse, mehr zu erfahren? Schreiben Sie uns doch eine Mail! 

Unser aktuelles Kursangebot zum Thema ICH und das GEMEINWOHL finden sie unter TERMINE.