Schweiz

Bewusster Konsum

koenig kunde.jpg

Buch «Kunde König – Kurzgeschichten für Konsumenten»
www.koenig-kunde-kurzgeschichten.de/#inhaltsverzeichnis

Wir alle wissen, dass Unternehmen sich intensiv an Kundenwünschen und -Erwartungen ausrichten. Warum werden dann bislang so wenige nachhaltige Produkte produziert und nachgefragt?

Über 75% der Konsumenten in der Schweiz scheint es egal zu sein, wie nachhaltig ihre Güter produziert werden. Bio-Produkte haben einen Marktanteil von unter 15%. Wenige Konsumente haben eine Vorstellung, wie ihre Güter produziert wurden, was z.B. Tierhaltung bedeutet, wie viele Transporte dafür erfolgt sind, wie die Arbeitsbedingungen in der Produktion sind, … - Hauptsache billig!

Und dann befinden wir uns auch noch in einem „Konsumrausch“ und konsumieren viel zu viel. Können wir uns das als Gesellschaft bei einem ökologischen Fussabdruck von > 2,8 Welten tatsächlich leisten?

In den 42 Kurzgeschichten für Konsumenten zeigt uns Rainer Müller auf amüsante Art auf, wie wir konsumieren und wie wir unser Verhalten ohne Verzicht einfach verbessern können – im Sinne unseres Planeten und der Menschlichkeit.

Weitere Infos zum Buch unter www.koenig-kunde-kurzgeschichten.de sowie über den Blog der Gemeinwohl-Ökonomie - ein gutes, unterhaltsames und sinn-volles Geschenk für Menschen, die bewusster leben wollen.

Interview mit Rainer Müller, dem Autor des Buchs: Was wollen Sie mit Ihrem Buch bewirken? RM: Ich möchte den Leser auf unernst-ernste Weise an die Widersprüche und Ungeheuerlichkeiten unseres derzeitigen wirtschaftlichen Verhaltens im Kleinen wie im Großen heranführen, ihm aber zwischen den Zeilen immer wieder auch mutmachende Alternativen aufzeigen.
Es ist für Leser geschrieben, die vielleicht schon manches wissen über Nachhaltigkeit und so, das aber bisher noch nicht so richtig an sich herangelassen haben, und es ist für Schüler und Heranwachsende geschrieben zur Einstimmung in ein zukünftiges Engagement als kritische und politisch aktive Konsumenten, insofern auch für Wirtschaftskunde in Schulen geeignet.

Icon Interview König Kunde.pdf (254,0 KB)

 

Was sind denn nun die effektivsten «Hebel», wie jeder seinen ökologischen Fussabdruck sofort und ohne wesentlichen Verzicht senken kann?
(1) Ernährung: Reduktion des Fleisch/Wurst-Verbrauchs um 50% und auf die Vermeidung von Food-Waste achten
(2) Mobilität: Velo und ÖV nutzen statt Pkw + Urlaub in der Schweiz (Verzicht auf Flugreisen)
(3) Heizung: nur auf 20°C heizen (anstatt 22°C und höher)
(4) Konsum: brauchen Sie wirklich ein neues T-Shirt, neue Schuhe, … - Notwendigkeit oder «nice to have»?

SUFFIZIENZ wird leider oft als «Verzicht» wahrgenommen. Dabei ist das ressourcen-leichtere Leben keine Einbusse, sondern ein Mehr an Lebenszufriedenheit. Es ermöglicht bereits heute vielen Menschen ein erfüllteres und glücklicheres Leben. Nachstehend finden Sie einen Vortrag zu Suffizienz - basierend auf eienr Broschüre der Mercator Stiftung.

Icon Einführung bewusster Konsum GWÖ.pdf (2,9 MB)

Einige nützliche Fragen und Anregungen zu bewusstem Konsum:

  • Was zeichnet bzw. macht ein erfülltes Leben aus? Was brauche ich um glücklich zu sein?
  • Durch einen suffizienten Lebensstil habe ich mehr Zeit, Unabhängigkeit, Working-Life-Balance, Abstand im Konsumstress, …
  • Ein selbstbestimmtes Leben, in dem ich ausreichend Zeit für soziale Beziehungen (Familie, Freunde, Kollegen, Nachbarschaft, …) habe
  • In materieller Hinsicht genügsam leben, sehe ich nicht als Einschränkung. Vielmehr geniesse ich das Gefühl, vieles von dem, was in den Regalen der Geschäfte liegt, nicht zu brauchen.
  • Das Wissen, mit wenig auszukommen, gibt mir ein Gefühl der Freiheit. Ich gewinne Zeit, weil ich weniger einkaufe und meine wenigen materiellen Besitztümer nicht ständig pflegen muss
  • Aber es muss freiwillig erfolgen und individuell gestaltet werden
  • Und wie lösen/befreien wir uns von den Erwartungen unserer Umgebung (Familie, Freunde, Kollegen, …) sowie unseren eigenen Mustern?

Und hier noch umfangreichere Tipps aus dem Vortag zu 5 Themenbereichen, wie Sie Ihren ökologoschen Fussabdruck sinn-voll reduzieren und besusster leben können:

Tipps 1.jpg

 

Tipps 2.jpg

 

tipps 3.jpg

 

Weitere Informationen mit praktischen Tipps zum nachhaltigen Einkaufen in der Schweiz finden auch unter "nachhaltig einkaufen"

biovision.jpg

 

Gute Informationen zu "nachhaltig konsumieren" finden Sie auch bei Biovision.ch.  Durch „5 goldenen Einkaufsregeln“ soll eine tatsächliche Veränderung des Einkaufsverhaltens der CLEVER Besucher*innen erreicht werden:

  1. Weniger ist mehr! Kaufen Sie, was Sie wirklich brauchen
  2. Essen Sie regelmäßig vegetarisch
  3. Kaufen Sie saisongerecht und regional ein
  4. Wählen Sie Produkte mit nachhaltigen Labels wie Bio oder Fairtrade
  5. Meiden Sie Produkte mit Palmöl

 

nachhaltigleben-ch.png

 

Und hier noch 17 praktische Tipps und Ideen, wie Sie Ihren CO2-Fussabdruck verkleinern - Link zu nachhaltigleben.ch

Food Waste: 17 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung - Link