Schweiz

AGENDA 2030

Die Gemeinwohl-Ökonomie in der Schweiz unterstützt über eine Reihe von Aktivitäten die AGENDA 2030 und die Umsetzung der 17 UN-Entwicklungsziele - allein und mit Partnern.

UN 17 SDGs.jpg

 

Die Umsetzung der SDGs (UN Entwicklungsziele) sind auch in Unternehmen wichtig und Bestandteil der Gemeinwohl-Bilanz. In der nachstehenden Broschüre werden die Ziele im einzelnen vorgestellt - auch für KMU - und auf Seite 63 auch der Bezug zur Gemeinwohl-Bilanz erläutert.

Icon Leitfaden_SDGs_fuer_und_durch_KMU.pdf (5,5 MB)

 

Wir sind aktives Mitglied der zivilgesellschaftlichen "Plattform AGENDA 2030" - siehe nachstehend - und sind dabei, mit den Transition- und Wandel-Bewegungen in der Schweiz auf regionaler Ebene (Kantone/Städte) aufzuzeigen, welche Beiträge zur Umsetzung der 17 UN-Ziele heute bereits in der Schweiz geleistet werden und wo grosse Potentiale (Impact) liegen. Zudem sind diese UN-Ziele auch wichtige Inhalte in der Gemeinwohl-Bilanz von Unternehmen und Gemeinden.

Hinweis: die 17 UN-Entwicklungsziele sind übrigens auch Inhalte der Gemeinwohl-Bilanz. Lesen Sie dazu den entsprechenden Blog - dort finden Sie u.a. die Zuordnung der Ziele zu den Kriterien.

Als Bewegung wollen wir mit Partnern aufzeigen, welche positiven Beispiele es bereits gibt - um hierüber Anstösse für Konsumenten sowie Organisationen zu geben, diesen nachzueifern (Best Practice). Dabei orientieren wir uns u.a. an dem Kinofilm "Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen".

Tomorrow film.jpg

 

Hinweis: zur Umsetzung dieses Projekts sind wir auf Spenden und Zuschüsse angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns! Gern geben wir Ihnen weitere Informationen - sprechen Sie uns bitte an (ralf.nacke@ecogood.org). Gerade in den Kantonen Luzern, Zürich und St. Gallen planen wir aktuell sehr konkrete Massnahmen mit Partnern, die wir Ihnen durch Projektpläne unterlegen können.

 

Logo PLATTFORM AGENDA 2030.jpg

 

Die zivilgesellschaftliche Plattform AGENDA 2030 hat am 03. Juli 2018 ihren Bericht "Wie nachhaltig ist die Schweiz? Die Umsetzung der AGENDA 2030" vorgelegt. Anders als der oberflächliche und lückenhafte Bericht des Bundesrats beinhaltet er eine fundierte Auseinandersetzung mit dem Stand der Umsetzung der UN-Agenda 2030 in der Schweiz und durch die Schweiz. Der Bericht beinhaltet elf Forderungen, die in Zusammenarbeit aller Mitglieder verfasst wurden, sowie inhaltliche Beiträge zu verschiedenen Themen der Agenda 2030, welche von thematischen Experten der Plattform geschrieben wurden.

Die elf Forderungen umfassen thematisch:

  1. Armut in der Schweiz
  2. Landwirtschaft und Ernährungssysteme der Schweiz
  3. Gesundheit für alle – weltweit und in der Schweiz
  4. Bildungspolitische Herausforderungen der Schweiz
  5. Frauen*rechte und Geschlechtergleichstellung in der Schweiz
  6. Arbeit in Würde – Herausforderungen in der Schweiz
  7. Nachhaltiger Konsum und Produktion
  8. Kinder und Jugendliche im Zentrum der Entwicklung
  9. Menschen mit Behinderungen noch immer nicht gleichgestellt
  10. Planet und Umwelt: Es braucht dringend mehr Problembewusstsein – und Taten!
  11. Die Schweizer Politik vom Frieden her denken und gestalten

 

Den vollständigen Bericht (84 Seiten) sowie separate Pressemitteilungen zu einzelnen der Themen finden Sie nachstehend:

Icon Plattform Agenda 2030 Bericht_D-web.pdf (2,6 MB)

Icon PK Agenda 2030 Schmassmann_Alliance Sud.pdf (475,0 KB)

Icon Agenda 2030 PK Referat Hochuli_Caritas.pdf (446,3 KB)

Icon PK Agenda 2030 Bühlmann_SGB.pdf (470,1 KB)

Icon PK Agenda 2030 Jegher_Pro-Natura.pdf (503,2 KB)

 

Diese Informationen finden Sie natürlich auch auf https://plattformagenda2030.ch/ . Für Fragen und weitergehende Auskünfte stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns an (ralf.nacke@ecogood.org).

 

> 40 Mitglieder der Plattform AGENDA 2030:

Mitglieder Plattform.jpg

 

SDG-Betrachtung der Schweiz: der Handlungsbedarf gross ist (Impact > 4 Welten) - 8 wirklich kritische Handlungsfelder:

sdg betrachtung schweiz.jpg