Presse

(c) Paul Langrock/Greenpeace(c) Paul Langrock/Greenpeace

Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein ethisches Wirtschaftsmodell

Die Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) entstand auf Basis des gleichnamigen Buches des Publizisten Christian Felber . Sie setzt sich für die Orientierung der Wirtschaft an den Verfassungswerten Menschenwürde, Solidarität, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Demokratie ein und will die dafür nötigen rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen. Der Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie in Wien war der Ausgangspunkt der internationalen Bewegung, die er heute mit der Bereitstellung von System-Infrastruktur unterstützt. Er ist aktuell die Anlaufstelle für Interessierte, Journalisten und Anfragen aller Art zum Thema GWÖ in Österreich.  

Aktuelle Pressemitteilungen der Gemeinwohl-Ökonomie

07.02.2018: Land Salzburg fördert Gemeinwohl-Ökonomie

11.12.2017: Greenpeace erstellt Gemeinwohl-Bilanz – neues Wirtschaftsmodell gefordert

09.03.2017: Pressemitteilungen zur Verabschiedung der CSR-Richtlinie im Deutschen Bundestag

 

GWÖ-News

 

GWÖ zum Ansehen und Nachhören

GWÖ-Bild- und Infomaterial auf Flickr

GWÖ auf Youtube

GWÖ-Podcast Common Good Pod

Weitere Infos

Kritische Diskussionen

Gemeinwohl-Unternehmen

 

Für Interviews stehen 12 GWÖ-Sprecher*innen  aus Österrreich, Deutschland und der Schweiz zur Verfügung. 

Kontakt

me.jpg

Presse Österreich

Tanja Lackner
Mobil: +43 (0) 664 114 22 99
press-austria@ecogood.org

 

 

 

 

 

 

Marina-big.jpg

   Presse Deutschland

   Marina Stögner
   Mobil: +43 (0) 664 59 00 382
   press-germany@ecogood.org