Wenn Profit nicht alles ist - Porträt über die Gemeinwohl-Ökonomie in der Süddeutschen Zeitung

München, 04. Oktober 2017
     
22218361_1482701571811090_6177823771136538235_o.jpg

 

Wenn Profit nicht alles ist - unter dieser Überschrift berichtet heute, am Mittwoch, 04.10.2017, die Süddeutsche Zeitung ausführlich über die Gemeinwohl-Ökonomie. Dabei kommen neben dem Initiator unserer Bewegung Christian Felber auch einige Pionierunternehmer mit Gemeinwohl-Bilanzen zu Wort:

* Sepp Braun, Inhaber des Biolandhofs Braun
* Wilfried Knorr, Direktor der Diakonie Herzogsägmühle
* Christine Miedl, Direktorin Unternehmenskommunikation bei der Sparda-Bank München eG

Auch Helmut Dinter, Bürgermeister der bayerischen Gemeinde Wessobrunn im Landkreis Weilheim-Schongau, berichtet darüber, dass Wessobrunn in zwei Jahren plant, eine Gemeinwohl-Bilanz für die Gemeinde zu erstellen.

Hier geht es zum Artikel:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/wirtschaft-wenn-profit-nicht-alles-ist-1.3692429

Besten Dank für diese Medienresonanz!