Der MBA für Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie startet im Herbst 2017 im Studienzentrum Saalfelden

Wien, 17. Mai 2017
     
mba-gemeinwohl-ökonomie.png

 

Nach einigen Semestern konzeptioneller Vorarbeit und intensiven internen Entscheidungsrunden ist es nun endlich soweit: Die Gemeinwohl-Ökonomie rückt erstmals ins Zentrum eines Studienfachs. Im Herbst 2017 startet - bisher weltweit einmalig - der MBA-Studiengang "Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie". Studienanbieter sind das AIM - Austrian Institute of Management an der FH Burgenland und die SMC Studien und Management Center GmbH im Studienzentrum Saalfelden.

Der „MBA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie“ ist ein Weiterbildungslehrgang, der sich an Menschen richtet, die ein theoretisches und praktisches Interesse an gemeinwohlorientierter Ökonomie haben. In wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit den relevanten Theorien und Konzepten der politischen Ökonomie werden aktuelle Wohlfahrtsmodelle vorgestellt, diskutiert und anwendungsbezogen vermittelt. Die „Buntheit der Ökonomie“, ihre Verwurzelung in der Kultur, ihre Herkunft aus der Philosophie, ihre Bedeutung für Politik und Gesellschaft sind Themen dieses Lehrgangs. Aus der Perspektive des „Gemeinwohls“ stellt er ökonomisches Denken interdisziplinär in ethische, gesellschaftliche, politische, kulturelle, wirtschaftliche und rechtliche Kontexte. Eine Erneuerung der Wirtschaftswissenschaften, wie sie u.a. Nobelpreisträger Joseph Stiglitz in seinem Buch „Im freien Fall. Vom Versagen der Märkte zur Neuordnung der Weltwirtschaft“ vorschlägt, erfordert einen intensiven, langen Veränderungsprozess; daher werden auch weitere alternative Ansätze der Pluralen Ökonomie beleuchtet (siehe hierzu Literatur).

Vor diesem gesellschaftlichen Hintergrund richtet sich der forschungsgeleitete Lehrgang speziell an berufstätige AkademikerInnen bzw. beruflich herausragend qualifizierte Erwachsene. Der Lehrgang vermittelt Wege neuen wirtschaftlichen Denkens im Anschluss an die vielfältigen Entwicklungen des ökonomischen Denkens mit Fokus auf das Gemeinwohl und benachbarte Begriffe. Um dieser Zielsetzung didaktisch zu entsprechen, wird nicht nur eine (neue) Theorie oder ein einziges Alternativkonzept vorgestellt. Im Mittelpunkt steht vielmehr der Erwerb von Kompetenzen, die zur Umsetzung von „gesellschaftlicher Verantwortung und Gemeinwohl als Unternehmensziele“ befähigen. Die erworbene Führungskompetenz soll Basis für die Anwendung gemeinwohlorientierter Modelle in vielfältiger Praxis sein.

Das Studium startet im September 2017, es ist auf die Dauer von vier Semestern angelegt.

Es können maximal 25 Menschen teilnehmen.

 

Weitere Informationen zum Studium gibt es hier:

http://studienzentrum.at/mba-gemeinwohloekonomie/