GWÖ-Blog

Gemeinwohl-Ökonomie Ulm im Aufbruch

Blogpost von stephanie.ristig-bresser
WS GWÖ_15_2.jpgEinige der Ulmer*innen, die sich für die Gemeinwohl-Ökonomie engagieren, bei einem Workshop

 

Ein Blogbeitrag von Johannes Miller, Koordinator des GWÖ-Energiefeldes in Ulm

Auch in Ulm, um Ulm und um Ulm herum tut sich was in Sachen Gemeinwohl-Ökonomie – die Regionalgruppe Ulm ist aktiv!

Initialzündung für die Entstehung des Ulmer Energiefeldes war -wie so oft- ein Vortragsabend von Christian Felber im April 2016 mit mehreren hundert Besuchern. Unter Federführung von Magdalena Ulmer und Georg Mandelka vom Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. und mit wertvoller Unterstützung von Rainer Müller aus Stuttgart entstanden in der Folge mehrere lose Treffen eines breiten Spektrums interessierter Menschen - was im Januar 2017 schließlich in einen halbtägigen Klausurtag mit 15 TeilnehmerInnen mündete. Dort galt es, sich über Träume, Interessen, mögliche Ziele und weiterführende Maßnahmen einer Regionalgruppe auszutauschen (vielen Dank noch einmal an Martin Schwarz für die Moderation!) und am Ende möglichst ein gemeinsames Fundament für deren zukünftiges Wirken zu finden. Ein Meilenstein auf dem Weg zur aktiven Regionalgruppe! Seitdem treffen wir uns regelmäßig einmal im Monat und schaffen es neben den inhaltlichen Themen auch immer wieder, methodische Ansätze der GWÖ (wie z.B. Konsensieren, Dragon Dreaming und GFK) umzusetzen und mit Leben zu füllen. Wir lernen.

Parallel hierzu schreitet die Vernetzung mit anderen GWÖ-Aktivisten (z.B. GWÖ-Beratern, Baden-Württembergischen Regionalgruppen, Markus Stegfellner, Alex Sebö etc.) voran - ganz herzlichen Dank, dass ihr uns alle äußerst wohlwollend und positiv in die „GWÖ-Gemeinde“ aufgenommen habt! Wir freuen uns nun, seit April 2017 aktiver Teil der GWÖ-Bewegung zu sein und zukünftig  gut und erfolgreich mit Euch zusammenzuarbeiten.

Viel Spannendes liegt vor uns, die Palette der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen in Ulm ist groß. So beginnen wir, neben dem Aufbau der internen Strukturen und Bildung von Arbeitskreisen eine gute Vernetzung unseres Kreises im Ulmer Gefüge zu etablieren. Daneben gilt es natürlich, den Gedanken der GWÖ nicht nur in die Parteien, sondern auch in die Bürgerschaft und -genauso wichtig - in die regionale Wirtschaft zu tragen, um den Kreis an Interessierten oder gar Mitstreitenden stetig zu erweitern. Wir freuen uns auf diesen interessanten Prozess!

Herzliche Grüße

Johannes Miller und Peter Steiner

-Koordinatoren Regionalgruppe Ulm-