Hamburg

Happiness Machine -Gemeinwohl-Ökonomie - was steckt hinter dem "Wirtschaftsmodell mit Zukunft“?

04.05.2019 (18:30) - 04.05.2019 (19:15)
Ort: Elbphilharmonie, Kaistudio 1

Gemeinwohl-Ökonomie - was steckt hinter dem "Wirtschaftsmodell mit Zukunft"?

Subtitel: wie die Gemeinwohl-Ökonomie für das "Gute Leben" in der ganzen Welt sorgen könnte

Musikalisch und visuell erleben wir an diesem Abend die Interpretationen und Assoziationen zur Gemeinwohl-Ökonomie aus künstlerischer Sicht.

Doch was genau steckt hinter der Idee? Wie soll das gehen? Keine Sorge, die Gemeinwohl-Ökonomie wird Sie nicht mit mathematischen Formeln konfrontieren. Die Gemeinwohl-Ökonomie nimmt Sie mit in eine neue Realität, in der Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit die Messlatte für die Wirtschaft bilden. Wirtschaftlicher Erfolg heißt dann größtmöglicher Beitrag zum Wohle aller. Gemessen wird dies anhand von 20 verschiedenen Indikatoren der sog. Gemeinwohl-Matrix, die wir Ihnen gern vorstellen möchten. Sie ist der Werkzeugkoffer für Klimaschutz, gesunde und faire Arbeitsbedingungen und eine gerechtere Verteilung von Wohlstand bei uns in Europa und in allen Ländern der Welt.

Dabei sind die meisten Elemente der Gemeinwohl-Ökonomie keinen neuen Erfindungen, sondern lediglich die konsequente Umsetzung der wichtigsten Bestandteile unserer Verfassung bzw. des deutschen Grundgesetzes: Eigentum verpflichtet und - wichtig! - Wirtschaft soll dem Wohle der Allgemeinheit dienen. Geld spielt dabei immer noch eine wichtige Rolle, aber die Vermehrung von Geld: Gewinnmaximierung, Profitstreben und Renditesteigerungen sind nicht mehr das primäre Ziel des Wirtschaftens. Das bisherige System nimmt zu viele Kollateralschäden "billigend in Kauf". Es ist an der Zeit, unsere Wirtschaft und Gesellschaft zukunftsfähig und enkeltauglich zu gestalten. Nur mit einer grundlegenden Transformation können wir künftigen Generationen diesen Planeten als lebens- und liebenswerte Welt erhalten.