Göttingen

Die Offene Gesellschaft: Konzernmacht in der globalisierten Welt. Wo bleibt die soziale und ökologische Verantwortung?

19.11.2019 (18:30) - 19.11.2019 (21:15)
Ort: DT–1, Deutsches Theater Göttingen

BoomTown.jpg


Die Kooperation des Promotor*innen-Programms des EPIZ, des Deutschen Theater, des VEN und der Initiative Die Offene Gesellschaft setzt mit dieser Veranstaltung ihre Diskussionsreihe über die Gesellschaft der Zukunft fort. Unter Mitwirkung des

  • Fachforums Konsum & Produktion der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke,
  • der Kritischen Wirtschaftswissenschaften Göttingen,
  • der Gruppe Gemeinwohl-Ökonomie Göttingen,
  • des INKOTA-netzwerks,
  • des I.L.A. Kollektivs
  • und des DGB-Südniedersachsen

werden diese Fragen behandelt:

  • Welche Macht haben Konzerne in unserer globalisierten Welt und welche Auswirkungen hat das?
  • Wieso werden Konzerne für Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung nicht zur Rechenschaft gezogen?
  • Wie konterkarieren Unternehmen und Wirtschaftslobbyisten die (ohnehin meist unzureichenden) politischen Bestrebungen dem Klimawandel entgegenzuwirken?
  • Und was sollte/muss sich ändern – auf nationaler und internationaler Ebene –, um die Handelspolitik so zu gestalten, dass sie sozial und ökologisch nachhaltig ist?

Einen Einblick in die grundlegende Problematik der Macht der Konzerne gibt Klaus Werner-Lobo, österreichischer Autor, Politiker und Mitherausgeber des „Schwarzbuch Markenfirmen“, das mit 17 Übersetzungen zum Weltbestseller wurde. Er zählt neben Noam Chomsky, Naomi Klein, Michael Moore und Jean Ziegler zu den „Stars der alternativen Globalisierung“.

Im Anschluss an den Input diskutieren wir in drei Foren mit dem Publikum und Expert*innen aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft über mögliche Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um die Macht der Konzerne einzudämmen:

  • Forum 1: Unternehmensverantwortung – Selbstverpflichtung oder verbindliche Gesetze?  (VEN, agl-Fachforum Konsum & Produktion, INKOTA) – Bellevue Bar
  • Forum 2: Gemeinwohl-Ökonomie – wie wir ab morgen umsteuern können! (Gemeinwohl-Ökonomie Göttingen) – Keller
  • Forum 3: Regionalisierung – eine Chance für den Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit? (Kritische Wirtschaftswissenschaften) – DT-1