Porträts: Sparda-Bank München eG

helmut-lind-2.pngHelmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG

 

Als erste Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München eG für die Gemeinwohl-Ökonomie und veröffentlicht in regelmässigen Abständen eine Gemeinwohl-Bilanz. Zu ihren Aktivitäten in der Gemeinwohl-Ökonomie gibt die Sparda-Bank auf einer separaten Website "Zum Wohle aller" einen Überblick.

Bei ihrer Gemeinwohl-Orientierung legt die Sparda-Bank München eG dabei vor allem folgende Schwerpunkte:

  • Mitarbeiter*innen im Fokus
    Die Mitarbeiter*innen der Sparda-Bank München eG werden in ihren Stärken gefördert, das heißt, jede/r Mitarbeiter*in macht überwiegend das, was ihren größten Talenten entspricht.
     
  • Unternehmenskultur der Achtsamkeit
    Die Bank setzt auf eine Unternehmenskultur der Achtsamkeit.
     
  • NaturTalente
    Um die Stärkenorientierung umzusetzen, hat die Sparda-Bank München eG die NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH gegründet und trägt diese Gedanken auch in die Gesellschaft.
     
  • Potenzial- und Lebensbank
    Die Bank plant, sich in Zukunft auch um das ideelle Vermögen ihrer Mitglieder zu kümmern.
     
  • Konzentration auf das Wesentliche
    Die Sparda-Bank München eG betreibt ein solides Einlagen- und Kreditgeschäft – mit Fairness und zum Wohl der Mitglieder*innen.
     
  • Transparente Anlagepolitik
    Die Eigenanlagen der Sparda-Bank München werden veröffentlicht.
     
  • Soziales Engagement
    Die Bank engagiert sich langfristig und nachhaltig für ihre Heimat Oberbayern, insbesondere für Bildung, soziale Gerechtigkeit und Umwelt.
     

Herzlichen Dank für die langjährige Unterstützung!
Die Sparda-Bank München eG ist eines der ersten Unternehmen, die eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt haben. Das Unternehmen unterstützt den Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie bereits seit einigen Jahren mit regelmäßigen Spenden.

Die Gemeinwohl-Ökonomie bedankt sich sehr herzlich für diese Unterstützung,die es ermöglicht, den Verein und die Bewegung weiter aufzubauen!