Gemeinwohl-Bilanz Beratung

Wobei werden Sie von den Gemeinwohl-Berater*innen unterstützt und begleitet?

Zertifizierte Gemeinwohl-Berater*innen unterstützen und begleiten Sie als Organisation bei allen Schritten der Erstellung von Gemeinwohl-Berichten bis zur Veröffentllichung einer Gemeinwohl-Bilanz und bieten je nach Bedarf und Kompetenz verschiedene Fachberatungen, indem sie alle Phasen der Bilanzerstellung mit Ihnen durchlaufen, fachlichen Input geben und...

 

in Phase 1 Orientierung geben

  • mit Ihnen als Mitgliedsbetrieb der Gemeinwohl-Ökonomie einen kostenfreien Schnelltest durchführen.
  • mit Ihnen ein umfangreiches Auftragsklärungsgespräch führen.
    • mit Ihnen ihre Ziele, Wünsche und Anforderungen an die Gemeinwohlbilanz besprechen, festhalten und verfolgen -
    • Das WARUM klären!
    • öffentliche Fördermöglichkeiten besprechen
    • die Architektur der Worksshops erklären - Werte und Berührungsgruppe erlebbar werden lassen!
    • Sie bei der Bildung Ihres Berichtsteams beraten
    • den Zeitplan für die Berichtserstellunng festlegen
    • den Gesamtkostenrahmen nach Bedarf klären für Begleitung, Redaktion, Audit, Layout, Öffentlichkeitsarbeit usw.

 

Schnelltest 5.0

In Phase 2 Berichterstellung begleiten

  • mit Ihnen und Ihrem Team den Berichtserstellungs-Prozess durchlaufen
  • mit Ihnen den Bericht abschließen und alle Bewertungen durchführen und für die Auditierung fertigstellen und prüfen

 

In Phase 3: Externe Prüfung gemeinsam meistern

  • mit Ihnen und der Auditor*in das externe Audit meistern
  • mit Ihnen gemeinsam feiern und Sie bei der Kommunikation des Erfolges nach Innen und Außen unterstützen.
.

 

Hier geht es zur Auflistung der zertifizierten Berater*innen.

 

Darüber hinaus halten die Gemeinwohl-Berater*innen für Sie weitere Angebotsthemen bereit:

  • weitere Gestaltung des Entwicklungsprozesses hin zu einem Gemeinwohl-Unternehmen:
    • Visions-Missions-Findung
    • Strategie-Entwicklung
    • Organisations-Entwicklung
    • Prozess-Begleitung
       
  • Fachberatung zu speziellen Indikatoren/Kriterien wie z.B. Soziokratie, Cradle to Cradle oder EMAS für den gesamten Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit
  • Gestaltung von Maßnahmen wie Teamentwicklung, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement
  • Vernetzung der Pionier*innen und Gemeinwohl-Interessierten
  • Layout von Medienberichten
  • Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Campaining