Berlin-Brandenburg

GWÖ-Blog

Erstes GWÖ-Jugendtreffen in Kassel

Blogpost von ralf.wagner
PA286378 (2).jpg

Nach bereits zwei Anläufen zur Aktivierung einer GWÖ-Jugend (im Zuge der Zukunftskonferenz und auf der ersten Delegiertenversammlung) hat sich nun zum ersten mal eine Gruppe junger Menschen zu einem ersten Vernetzungstreffen getroffen. Der neue Impuls entstand während der Sommerwoche 2017 und mit dem Treffen Ende Oktober ist es uns diesmal gelungen die GWÖ-Jugend von der Theorie in die Praxis zu werfen. 

Das Wochenende vom 27.-29.10.2017 war nur grob geplant, um der Gruppe genug Entfaltungsraum zu bieten. Als Ziel hatten wir uns gesetzt, uns als Jugend zu finden, zu definieren und erste gemeinsame Aktionen zu planen. 

Am Freitag trafen die meisten Teilnehmer*innen ein. Wir sollten insgesamt 17 junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren werden. Schon das unkomplizierte Zimmer beziehen und der liebevolle Empfang der schon Anwesenden lies erahnen, dass dieses Wochenende ein voller Erfolg sein würde. Nach dem gehaltvollen Abendbrot spielten wir bis tief in die Nacht Wehrwolf. Dieses Spiel entpuppte sich als ein sehr gutes Kennlernspiel: Namen wurden geübt und verwechselt, Mitspielende falsch eingeschätzt und den Falschen vertraut. 

Mit 9.00 Uhr Start hatten wir uns einen frühen Beginn gesetzt, welchen wir auch nur knapp verfehlt haben. Am Vormittag beschäftigten wir uns mit den Inhalten der GWÖ, indem wir verschiedene GWÖ-Spiele der Bildungsgruppe spielten und den Aufbau der GWÖ erläuterten, um alle auf einen ähnlichen Wissensstand zu bringen.  Anschließend gingen wir in die Phase unserer Zukunftsplanung über. Wir beschlossen, dass wir uns bis zur nächsten Delegiertenversammlung als Akteur*innenkreis auch formell auf eigene Beine stellen möchten, aber weiterhin engen Kontakt zum AK Bildung halten wollen.

In der darauffolgenden Workshop-Phase wurde die Aktionsplanung in den Mittelpunkt gestellt. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem organisierten Verschicken unserer neuen "Kund*Innen – Wunschzettel“, welche Unternehmen animieren sollen, in den Prozess der Bilanzierung einzusteigen. Die nächste Gruppe überlegte sich kreative Sprüche und Motive für Sticker, welche im Sinne der Jungend provokativ und frech auf die GWÖ aufmerksam machen sollen. In Folge dieser Gruppenarbeit wurden sogar Gedichte über die GWÖ geschrieben. Die dritte Gruppe entwarf die erste Skizze eines Jugendkonventes, der auf Oktober 2018 angedacht ist. 

Nach zehnstündiger intensiver Arbeit ließen wir den erfolgreichen Abend gemütlich ausklingen. In kleinen bis größeren Gruppen war jetzt Zeit sich auch privat besser kennenzulernen oder über Aspekte einer Zukunft im Sinne der Jugend und der GWÖ zu philosophieren. 

Zugunsten unserer Zeitplanung wurde die Uhr eine Stunde nach hinten gestellt. Noch etwas unausgeschlafen, aber freudig motiviert begannen wir am Sonntagmorgen mit dem Feedbackprozess und verteilten die zentralen Rollen und Aufgaben in unserem neuen AK Jugend. Wir haben Beauftragte für die interne digitale Kommunikation, die Koordination, Diversität und Genderfragen, de Schnittstelle zum AK Bildung und für den internationalen (nicht deutschsprachigen) Aufbau der Jugend gefunden (eventuell email/Ansprechpersonen für die Bereiche).

Und dann war es auch schon Zeit für die Abreise!

Dieses Treffen hat jetzt schon gezeigt, dass das Interesse von uns jungen Menschen hoch ist, die Wirtschaft und die Gesellschaft im Sinne der GWÖ zu verändern und nun haben wir uns einen Platz in der GWÖ geschaffen, um diesem Drang Raum zu geben! Die Zukunft sind wir, also sollten auch WIR mitentscheiden und darum ist eine junge Bewegung innerhalb der GWÖ eine logische Folge.

Falls DU zwischen 15 und 30 Jahren alt bist und Lust hast, die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen voran zu treiben, dabei jede Menge Spaß mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten zu haben und Freunde fürs Leben zu finden, dann melde dich hier: jugendbotschaft@gwoe.org